Auf einen Blick

Hoch gedämmte Häuser brauchen Speichermassen

Ein massiv gebautes Passivhaus weist im Vergleich zur Passiv-Holzständerbauweise folgende Unterschiede auf:

Massive Bauweise
Holzständerbauweise
 
Ca. 3-5 % niedrigere Baukosten
Höhere Baukosten (Vergleich 1:1)
 
Ca. 25 % weniger Heizenergieverbrauch
 
Höherer Energieverbrauch mangels Speichermasse in der thermischen Hülle
 
Freiere Planung des Hauses und mehr Gestaltungsmöglichkeiten bei nachträglichen Änderungen
 
Meist vorgegebene Planung, mit eingeschränkten Gestaltungsmöglichkeiten − vor allem bei späteren Änderungen
 
Geringe Überhitzungsgefahr im Sommer durch gr. Wärmespeicher von 250-300 Tonnen massiveren Baumaterial i. d. therm. Hülle
Überhitzungsgefahr durch geringen Wärmespeicher mangels Masse in der thermischen Hülle
 
 
Innenwände diffusionsoffen verputzt, problemloses Befestigen von schweren Schränken usw.
 
Bei Beschädigung der Dampfsperre Gefahr von Feuchtigkeitsschäden oder Ungezieferbefall. Schwer reparierbar
 
Etwas höhere Feuchtigkeit im 1. Jahr nach Bezug
Von Anfang an relativ geringe Baufeuchte
 
Längere Bauzeit
 
Lange Vorfertigungszeit, schnelles Aufstellen des Hauses
 
Besserer Wiederverkauf durch die massive Bauweise
Schlechterer Wiederverkauf wegen Fertighauscharakter
 

Vorteile im Sommer und im Winter

Die explosionsartig steigenden Energiepreise vor Augen, planen immer mehr Bauherren ein hoch gedämmtes Haus. Ihnen reicht das von der Energieeinsparverordnung verlangte Dämmniveau nicht. Zahlreiche Fördermittel, z.B. von der Kreditanstalt für Wiederaufbau für KfW- 60 und KfW-40-Häuser, unterstützen diesen Trend.

Hohe Wärmedämmung und optimierte Wärmeerzeuger sollten heute selbstverständlich sein. Was Bauherren jedoch selten bedenken: Je weniger Heizenergie ein Haus braucht, desto größer ist der Wärmeanteil, den die durch die Fenster einstrahlende Sonne übernehmen könnte.

Wie stark wirkt sich die Bauweise auf die Nutzung der Sonnenwärme aus?
Die Informationszentrale Massiv Mein Haus e.V. wollte es genau wissen. Sie beauftragte das Ingenieurbüro für Bauphysik ALware in Braunschweig, mit Hilfe einer Computersmiulation festzustellen, wieviel Sonnenwärme ein KfW-4O-Haus in Leichtbauweise und in Massivbauweise nutzen kann.
Das Ergebnis: Je besser die Wärmedämmung, desto wichtiger sind Speichermassen! In der Heizperiode senken sie die Energiekosten, im Sommer schützen sie gegen Überhitzung.

Detailierte Analyse als PDF öffnen
Untersuchung
Wie stark wirkt sich die Bauweise auf die Nutzung der Sonnenwärme aus?
Die Informationszentrale Massiv Mein Haus e.V. wollte es genau wissen...

Detailierte Analyse als PDF öffnen
 
© 2010 - 2017 IMC Passivhaus GmbH | IMPRESSUM